Die Geschichte des Ostfrieseneisens

Es ist die Geschichte engagierter Gruppenmitglieder der Facebook-Gruppe „Wi sünd Oostfreesen un dat mit Stolt“, die im Dezember 2017 einen Stein ins Rollen gebracht haben, der uns erst einmal etwas überrollt hat. Eine Mail erreichte uns und nach ein paar Tagen wurde auch die örtliche Presse auf die Facebook-Gruppe aufmerksam. Von diesem Hype überrascht beschäftigten wir uns ausgiebig mit der Idee, das Friesen-Eisen wieder aufleben zu lassen. Nach einigen Meetings, Mails und Telefonaten war uns klar: „Das müssen wir machen!“ und kurzerhand wurde der erste Prototyp in Auftrag gegeben.

Einige Monate und viele Tests später war es dann endlich soweit, wir konnten unseren ersten Prototypen in den Händen halten. Wir luden einige der Initiatoren aus der Ostfriesen-Gruppe ein. Mit original Neujahrskuchen-Teig, Ostfriesen Tee und Kluntjes im Gepäck machten sie sich auf den Weg ins Sauerland, um den Prototypen auf Herz und Nieren zu testen. Zusammen sind wir einen Riesenschritt in der Entwicklung vorangekommen und haben das Eisen weiter verfeinert. Es ist letztlich eine Geschichte eines Bewusstseins, mit Freude Ostfriese zu sein. Diese Euphorie hat uns angesteckt und so sind wir dem unbändigen Wunsch nach Tradition und Kultur, endlich wieder Neujahrskuchen mit Ostfriesischem Wappen backen zu können, gerne nachgekommen.